Spargel aus dem eigenen Garten

Schon drei Spargelpflanzen reichen aus um einen kleinen Haushalt mit Spargel zu versorgen.

Von Ende April bis 24. Juni können die Spargelspitzen geschnitten werden, danach lässt man ihn wachsen zum Kräftetanken.

So gibt es jedes Wochenende frischen Spargel und man kann verschiedenen Rezepte ausprobieren, damit es nicht langweilig wird.

Guten Appetit und viel Gartenfreuden!

Hochbeet anlegen

Mit ein paar Einwegpaletten kann man schnell und günstig ein Hochbeet zusammensetzen. Der Baum- und Strauchschnitt kann gleich darin verschwinden und man hat ein dekoratives Gartenelement.

Mit ein wenig Aufwand entstehen so wieder neue Gartenfreuden!

Sturmschäden reparieren

Bei einem Sturm im Frühjahr muss man den Garten kontrollieren, ob noch alle Gegenstände am rechten Fleck sind und das Dach noch dicht ist.

Im Notfall sollte man schnell handeln und weitere Schäden durch Feuchtigkeit verhindern.

Als Kleingärtner muss man auch ein Allround-Handwerker sein oder die richtigen Leute kennen.

Bäume schneiden

Im Februar sollte man sich um die Bäume kümmern. In der Ruhezeit kann man die Form bestimmen und ungewollte Äste zurückschneiden,

Für unerfahrene Gärtner gibt es meist Baumseminare im Verein, bei denen man lernen kann wo geschnitten werden sollte oder fragen Sie einen Gartenexperten in Ihrem Verein.

Frohes neues Gartenjahr!

Für manchen Hobbygärtner beginnt das Gartenjahr erst im März oder Mai. Engagierte Gärtner schauen im Januar schon nach dem rechten und bereiten schon mal einen Plan für das neue Gartenjahr vor.

Was möchte man umsetzen? Was wird in diesem Jahr angebaut?

So vergeht die kalte Jahreszeit schneller.

Weihnachten für die Vögel

Im Winter gehört es für Gartenbesitzer auch dazu, sich um die Vögel zu kümmern.

Wer im Sommer von den Vögeln profitieren möchte, der sollte im Winter füttern, damit die Vögel den Garten als Futterstelle annehmen.

Ein kleines Häuschen für Vogelfutter und ein paar Meisenknödel reichen oft schon aus, die Vögel zu versorgen.

 

Pflanzen vor Frost schützen

Manche Pflanzen in unseren Gärten vertragen Frost nicht umgeschützt.

So sollte man Rosen anhäufeln und mit Tannenzweigen vor Frost schützen. Hortensien und z.B. Blaubeersträucher sollte man mit einem Fließ oder Jute abdecken und so gegen Frost schützen. Als Wärmeposter kann man noch Laub mit einsetzen. Es sollte natürlich nicht gleich weggeweht werden können, sondern unter dem Fließ eingesetzt werden.

Da die Wintersonne manchmal noch sehr stark sein kann, platzt auch die Rinde von Bäumen, hier empfiehlt sich ein weißer Anstrich, der das Sonnenlicht reflektiert.

So kommen die Pflanzen gut in das neue Gartenjahr.

Beete umgraben

Um die Beete für das neue Jahr vorzubereiten, kann man die Beete umgraben und abdecken, damit sich Unkraut nicht ungehindert ausbreiten kann.

Alternativ kann man Gründünger säen. Diese Pflanzen decken den Boden ab und können im Frühjahr untergegraben werden. Diese sollten in der richtigen Kombination der Fruchtfolge angebaut werden.