Zucchini säen

Zucchini-Samen setzt man am besten in humose mit Kompost angereicherte Erde. Dann noch ein wenig angießen und warten.

Die vor Ort gesäten Pflanzen gedeihen meist besser als fertige Pflanzen, die in die Erde einsetzt werden.

Die Ernte von drei bis vier Pflanzen ist schon für eine mittlere Familie oder für viele Freunde oder Kollegen.

 

Kompost umschichten

Der Kompost sollte 3-Jahre lagern, dafür ist ein System mit 3 Komposthaufen am besten geeignet.

Will man diesen Platzbedarf nicht aufbringen, so sollte man den Kompost im Frühjahr sortieren, so dass man die unteren (fertigen) Schichten abträgt und dann die oberen Schichten wieder auf den Komposthaufen legt. So wird die Gesamthöhe des Kompost verringert und er macht für den Betrachter wieder einen besseren Eindruck.

Neue Stauden aus dem Discounter

Wenn man Stauden in Plastikverpackung im Discounter kauft, so sollte man sie sehr zeitnah einpflanzen. Ist die Witterung noch nicht so gut, sollte man sie in Töpfe pflanzen. Eine lange Lagerrung überstehen die Pflanzen in der Plastikverpackung leider nicht.

Aus müllvermeidungsgründen sollte man sich auch überlegen, ob man die Stauden dann nicht besser auf einem Frühlingsmarkt mit Topf kauft oder evtl. mit Nachbarn tauschen kann, wenn diese ihre Stauden teilen.

Garten aufräumen

Wenn man im Frühjahr die Gartenmöbel wieder an ihren gewohnten Standort setzt, ist es auch Zeit für einen Blick aus dem Auge des Gartenbesuchers.

So sollten „Schmuddelecken“ aufgeräumt werden und nicht mehr benötigte Dinge sollte auch mal entsorgt werden. Ein Frühbeet, das doch nie gebraucht wird, wandert dann ebenso in den Sperrmüll wie Waschbecken, die keiner braucht.

So macht der Garten auch wieder Gartenfreuden.

Das Gewächshaus putzen

Wenn die Tomaten wieder ins Gewächshaus einziehen, dann sollten Sie auch ein schönes Zuhause bekommen. Daher muss man auch das Gewächshaus aufräumen, alte nicht mehr gebrauchte Plastiktöpfe wegsachmeißen oder verschenken und mal richtig durchfegen.

So weckt der Anblick des Gewächshauses nicht nur beim Besitzer positive Gefühle und Gartenfreuden.

Tomaten ziehen wieder ins Gewächshaus ein

Wer im März schon Tomatenpflanzen vorgezogen hat, kann diese Ende April in das Gewächshaus setzen. Alternativ kann man auf dem Wochenmarkt oder im Baumarkt Jungpflanzen kaufen.

So ist eine reiche Ernte im August und September sicher. Mit einem Tröpfchenschlauch kann man die Beete im Gewächshaus ausreichend mit Wasser versorgen, so dass man auch nicht viel Arbeit investieren muss.

Neue Regeln

Ein Gartenverein ist auch eine Demokratie, so kann bei der Jahresversammlung Vorschläge zur Tagesordnung einreichen und zur Abstimmung bringen lassen. 

So können sich beispielsweise die Ruhezeiten ändern und man darf im Sommerhalbjahr auch samstags von 15-17 Uhr Arbeiten ausführen, die lauter sind wie z.B. Rasenmähern.